Eindrücke vom „Internationalistischen Fest“ am 1.Mai

Zahlreiche BesucherInnen kamen am 1.Mai zum „Internationalistischen Fest“ des Linken Zentrums Mathilde Müller. Bei strahlendem Sonnenschein standen nicht nur die Türen des Zentrums offen auch im Freien verbrachten den ganzen Nachmittag über ein bunt gemischtes Publikum von jung und alt den Mainachmittag.

Lockere Atmosphäre, gutes Essen, Café Kuchen und ein unterhaltsames Programm beschreiben das in diesem Jahr zum ersten Mal veranstalte Fest treffend. Beim 1.Mai-Quiz winkten für die TeilnehmerInnen verschiedenste Preise unter anderem Gutscheine zum Mitmach-Textildruck und mehrere Bücher. VerliererInnen gab es nach der Verkündung der GewinnerInnen quasi keine, die Preise wurden geteilt und weiter getauscht.

Das „Internationalistische Fest“ war nach der Demonstration die am Vormittag am Bahnhof in Schwenningen startete der passende Rahmen um den 1.Mai neben seiner Bedeutung als Kampftag der ArbeiterInnen auch als Feiertag unserer Klasse zu würdigen.