Freitagskneipe

Hier ist Raum um einfach einen angenehmen Abend zu verbringen und nebenbei in Kontakt mit anderen politischen Menschen in der Doppelstadt zu kommen. Auch wer sich in bestehende Gruppen einbringen möchte, findet hier in der Regel die Möglichkeit in einen lockeren Kontakt zu kommen und ein paar Einblick zu erhalten.

Kurz gesagt – Ein paar Worte zum Linken Zentrum

Das Linke Zentrum Mathilde Müller ist ein Raum, in dem sich alle in einer offenen Atmosphäre wohl fühlen sollen, egal welchen Geschlechts, welcher Herkunft und welcher finanzielle Möglichkeiten. Wer im Linken Zentrum ist, ist keinem Konsumzwang und auch keinem Druck ausgesetzt modisch und dem Rollenbild entsprechend gestylt zu sein.

Hier gibt es keinen Platz für diskriminierendes Verhalten. Rassismus und Chauvinismus, Sexismus, Homophobie und „Mackergehabe“ passen hier nicht rein. EIn solidarisches Miteinander und Toleranz sind Teil unseres Selbstverständnisses. Darum hat unsere Toleranz eben auch Grenzen.

Alkohol und Drogen gehören für viele in unserer Gesellschaft zu einem geselligen Abend dazu und wir möchten den Konsum auch nicht verteufeln. Das Linke Zentrum ist ein politischer Raum. Daher ist es an Kneipenabenden nicht unser Ziel möglichst viele Getränke zu verkaufen, sondern den Raum zu bieten für lockeres Zusammenkommen, für Austausch und Diskussion. Exzessiver Alkoholkonsum, wie auch andere Drogen können einen konstruktiven und solidarischen Umgang miteinander erschweren. Das heißt im Klartext: Für offensichtlich betrunkene gibt es keinen Alkohol. Andere /illegale) Drogen haben im Linken Zentrum nichts verloren.

Unser politisches Verständnis und der solidarische Anspruch sind nicht nur auf die Menschen im Linken Zentrum beschränkt. Wir möchten ein möglichst gutes Verhältnis mit den Menschen in der Nachbarschaft. Das entsteht auch durch einen freundlichen Umgang. Deshalb nehmt Rücksicht und seit vor allem am späten Abend etwas leiser in der Diskussion und im Gespräch.